Mikroroboter gegen Plaque?

Bisher mussten Karies, Plaque und andere schädliche Zahnbeläge mechanisch vom Zahnarzt entfernt werden – beispielsweise durch Abschaben, Pulverstrahl oder durch das klassische Bohren.
Doch Wissenschaftler der University of Pennsylvania unter der Leitung von Hyun (Michel) Koo und Edward Steager haben in einem Versuch eine völlig neue Methode entwickelt: ein Schwarm von winzig kleinen Robotern, der durch ein Magnetfeld gesteuert wird. Diese Miniroboterarmee kann schädlichen Biofilm von Oberflächen und engen Räumen entfernen, wie beispielsweise in Wasserleitungen und Kathetern.

In dem Versuch gelang es aber auch, die Oberfläche und Zwischenräume von Zähnen durch die Roboter zu reinigen. Die Wissenschaftler arbeiten bereits an einer praktischen Umsetzung für die Zahnmedizin. Sie erhoffen sich dadurch, dass die Behandlung von Plaque und Karies für Zahnärzte deutlich einfacher wird.
Zudem sollen die Miniroboter auch zur Bakterienbekämpfung im nahenden postantibiotischen Zeitalter eingesetzt werden.

Quelle: sciencedaily.com | Bildquelle: Pexels
Den original Beitrag finden Sie hier (englisch)

Menü