Ein Mann als Zahnarzthelfer? Hauptsache, qualifiziert.

Die zahnmedizinischen Fachangestellten (ZFA) sind Frauen, der Zahnarzt jedoch ein Mann: In vielen Zahnarztpraxen ist diese „Geschlechterteilung“ nach wie vor dominierend.
Zwar gibt es mittlerweile fast gleich viele Zahnärztinnen wie Zahnärzte – doch kaum ein Mann lässt sich zum ZFA ausbilden. Einer der wenigen Ausnahmen ist Christian Fergin, der bei seiner Ausbildung der einzige Mann unter Frauen war. Nachteile habe er deswegen keine gehabt, wie er in einem Interview gegenüber der ZahnarztWoche erklärte. Im Gegenteil: „Das Team und ich fanden es immer toll, dass wir gemischt waren.“ Seine Rolle als Exot habe ihm gezeigt, dass die Motivation, gut im Team miteinander zu arbeiten sowie sich ständig fortzubilden und weiterzuqualifizieren viel wichtiger als das Geschlecht sei. Darauf sollten Praxen bei der Personalauswahl achten – und auch männlichen ZFA-Bewerbern eine Chance geben.

Quelle: dzw | Adobe Stock

Menü