Kann ein Mund-Nasen-Schutz Karies auslösen?

Zu den möglichen „Nebenwirkungen“ einer Maske kursieren die verrücktesten Gerüchte: So soll der Mund-Nasen-Schutz nicht nur für mehr Kohlenstoffdioxid im Blut sorgen, sondern gar das Infektionsrisiko einer Covid-19-Infektion angeblich noch erhöhen.

Mittlerweile wollen auch Zahnärzte negative Auswirkungen der Maske auf die Mundgesundheit festgestellt haben. Laut Zahnärzten aus New York kam es seit der Einführung der Maskenpflicht zu einem Anstieg an Parodontitis und Karies unter ihren Patienten. Den Grund dafür sehen die Ärzte in der Mundatmung, die sich beim Tragen einer Maske bei vielen Menschen einstellt. Diese führt zu Mundtrockenheit, was wiederum das Wachstum von schädlichen Bakterien beschleunigt. Um diesem Effekt vorzubeugen, empfehlen Experten, ausreichend zu trinken und jetzt erst recht die Mundhygiene nicht zu vernachlässigen.

Quelle: zwp online | Bildquelle: Pexels

Menü