Haizahn überführt Täter – 24 Jahre nach dem Angriff

Durch DNA-Tests können auch Jahrzehnte zurückliegende Verbrechen aufgeklärt werden. Ein besonders skurriler Fall aus dem Jahr 1994 wurde nun ebenfalls auf diese Weise gelöst. Jeff Weakly wurde damals beim Surfen von einem Hai in den Fuß gebissen.

Das Skurrile: Erst im Sommer 2018, also 24 Jahre nach dem Angriff, trat eine seltsame Beule an Weaklys Bein auf. Als er sie öffnete, staunte er nicht schlecht: Sie enthielt ein Fragment des Zahns, das er an Wissenschaftler des Florida Museum of Natural History zu einem DNA-Abgleich schickte.

Das Ergebnis war verblüffend: Obwohl das Fragment 24 Jahre lang von Weaklys Immunsystem angegriffen wurde, enthielt es noch die DNA des Täters – ein kleiner Schwarzspitzenhai hatte ihn damals in den Fuß gebissen. Diese Erkenntnis ist für die Forscher wichtig – denn je mehr sie über die Haie wissen, desto eher können Strategien entwickelt werden, um künftige Zusammenstöße zu vermeiden.

Quelle: scinexx | Adobe Stock

Menü