Honig soll vor Zahnkrankheiten wie Karies und Plaque schützen.

Honig gegen Karies?

Honig soll vor Zahnkrankheiten wie Karies und Plaque schützen.
Diese These klingt zunächst gewagt und paradox – sind es doch gerade zuckerhaltige Lebensmittel, die die Hauptnahrungsquelle für säurebildende Karies- und Plaquebakterien darstellen.
Einen Unterschied macht hier jedoch der neuseeländische Manuka-Honig: Er enthält den Wirkstoff Methylglyoxal, der stark antibakteriell wirkt. Bakterien, die die Mundflora schädigen, werden durch ihn zuverlässig abgetötet – sogar effektiver als durch Xylit, das in Zahnpflegekaugummis verwendet wird. Diese positive Wirkung von Manuka-Honig wurde in verschiedenen Studien belegt.
Dennoch empfehlen die Wissenschaftler, den Honig aufgrund seines hohen Zuckergehalts nicht ständig anzuwenden. Ein Ersatz zu einer Zahnpflege mit Zahnpasta und Zahnbürste sollte er unter gar keinen Umständen sein.

Quelle: heilpraxisnet | Bildquelle: Pexels

Menü