Schlechte Mundhygiene verantwortlich für Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Schlechte Mundhygiene verantwortlich für Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Parodontalerkrankungen betreffen nicht nur die Zähne und das Zahnfleisch: Offenbar sind die dafür verantwortlichen Bakterien auch Auslöser für das sogenannte metabolische Syndrom.

Patienten, die an diesem Syndrom leiden, haben ein erhöhtes Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Diesen Zusammenhang entdeckte eine Studie der Tokyo Medical and Dental University unter Studienleiter Kazuki Watanabe. Die Wissenschaftler untersuchten zunächst die Antikörper von Betroffenen und wandten dann ihre Beobachtungen in einem Tiermodell an. Sie fanden heraus, dass Patienten mit einem metabolischen Syndrom früher an einer Infektion gelitten hatten, die von Parodontalbakterien verursacht wurde.
Daraus lässt sich einmal mehr schlussfolgern, dass eine schlechte Mundhygiene für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verantwortlich sein und deren Verlauf begünstigen kann.

Quelle: sciencedaily.com | Bildquelle: Adobe Stock

Menü